By / 25th Juli, 2016 / Allgemein, Heiligenblut, Wandern / No Comments

Naturlehrweg Gamsgrube

 

Vom Chalet Alpin ausgehend machen wir uns auf den Weg zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe mit dem Ziel dem Naturlehrweg Gamsgrubenweg.

Wir können vom Tal aus zu Fuß gehen und nehmen den gleichen Weg, wie es die LäuferInnen des Großglockner Berglaufs tun. Natürlich müssen wir nicht nach oben rennen, sondern nehmen den Wanderweg und genießen die Natur während unseres Fußmarschs.

Es gibt aber noch eine Möglichkeit, um zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe zu gelangen – den Nationalpark Wanderbus. Dieser bringt uns direkt dorthin und das Auto hat auch mal Pause.

 

Wegbeschreibung des Naturlehrweg Gamgsgrubenweg ab der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Oben angekommen zeigt sich seine Majestät, der Großglockner, noch viel imposanter, als vom Tal aus. Mächtig erscheint sie, die Pasterze – so heißt der Gletscher, der sich unter uns entlang schlingt-  ist der größte Gletscher der Ostalpen. Wie weit es wohl nach hinten ist? Um das zu erfahren, gehen wir den Gamsgrubenweg entlang.

 

Kleiner Tipp:

Kinderwagen

Der Weg ist auch mit Kinderwagen leicht machbar und speziell für die Kleinen ein tolles Erlebnis! Ihr werdet sehen, warum…

 

 

 

Ganz schön spektakulär – der Naturlehrweg Gamsgrubenweg

Pasterze mit Haube

Chalet Alpin Heiligenblut Naturlehrweg Gamsgrubenweg Pasterze mit Haube

Der Weg führt durch mehrere Stollen und Tunnel, immer oberhalb des imposanten Gletscherstromes, in Richtung Oberwalderhütte. In den Tunnel geistert es, so zumindest erscheint es auf den ersten Eindruck… oder was sind das für Stimmen? Was es mit Butterkegel und der Sagenwelt auf sich hat, erfahren wir während unserer Wanderung. Eines kann ich schon vorab versprechen – nicht nur die Kinder lauschen gespannt den erhabenen Stimmen, auch die Erwachsenen sind gespannt, was die Sagenwelt rund um den Großglockner zu bieten hat.

 

Wieder im Tageslicht

Kaum haben wir allerhand Mystisches erfahren, trifft man wieder auf die imposante Bergkulisse. Ringsherum zeigen sich Gletscherbrüche, Felsgrate, Firndome und mächtige Spalten und lassen uns ziemlich klein aussehen. Wirklich ein beeindruckendes Panorama, das sich uns hier zeigt.

Wir wandern weiter bis der Gletscher, das Wasserfallwinkelkees, anfängt – hier ist für uns der Weg zu Ende, denn von hier aus geht es nur mehr mit Steigeisen weiter.

 

Zeit einplanen…

Man sollte sich für die Wanderung mindestens 2 Stunden einplanen. Wenn unsere Kleinen mit dabei sind, wird es bestimmt länger dauern, da sie allerhand zu erforschen haben.

 

Besonderer Tipp für große und kleine Gäste

Wilhelm-Swarovski-Beobachtungswarte

Chalet Alpin Heiligenblut Wilhelm-Swarovski-Beobachtungswarte


Gehen Sie, wieder am Ausgangspunkt angelangt, weiter in Richtung Swarovski-Beobachtungswarte.

Viele Murmeltiere sonnen sich dort sehr gerne und wenn man ganz viel Glück hat, lassen sie sich sogar streicheln.

 

Murmeltierfütterung

Chalet Alpin Heiligenblut Naturlehrweg Gamsgrubenweg Murmeltierfütterung

 

 

 


Leave a Comment